Wählen Sie Ihr Land

Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2

Reifenindustrie

Reifenindustrie

1. Gummimischung

1. Gummimischung

Jeder Reifen kann bis zu 10 verschiedene Gummimischungen enthalten.
Die Mischung bestimmt die späteren Eigenschaften verschiedener Reifenbauteile maßgeblich. Neben Kautschuk und Füllstoffen werden zahlreiche chemische Zusätze als Aktivatoren, Mischhilfen usw. unter Hitzeeinwirkung miteinander vermengt.

Reifenindustrie - Gummimischung Prozess

Technische Anforderungen an die Bänder

Die eingesetzten Bänder müssen ausgesprochen robust und schnittfest sein, gute Ablöseeigenschaften aufweisen und den chemischen Zusätzen widerstehen. Bei einigen Mischprozessen muss auch über das Band Wasser abgeführt werden.



Direkt nach dem Mischprozess muss die fertige Mischung mit einer Produkttemperatur bis zu 175 °C transportiert werden.

Unsere Lösung

Forbo Movement Systems liefert für die einzelnen Stationen des Mischwerks sowohl gewebebasierte Typen (Siegling Transtex, Siegling Transilon) als auch Kunststoffmodulbänder (Siegling Prolink). Jede Mischanlage kann aus diesem Portfolio optimal bestückt werden.

Unterschiedliche Oberflächenstrukturen der Bänder verringern die



Kontaktfläche zum Mischgut und verbessern die Ablöseeigenschaften des heißen und klebrigen Gummis. Widerstandsfähige Beschichtungen sowie robuste Gewebekonstruktionen sichern eine hohe Standzeit und störungsfreien Betrieb. Unser PVK150 MF BXB-NA black FR (Siegling Transtex) für den Einsatz nach dem Kneter ist 100 % silikonfrei.

Sonstige Informationen

Die gewebebasierten Typen (Siegling Transtex, Siegling Transilon) lassen sich mit mechanischem Drahthaken- oder Klemmverbinder einfach verbinden.

Downloads

Detaillierte Informationen zu den geeigneten Produkten finden Sie in den Programmübersichten „Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder“ Best.-Nr. 224, „Siegling Transtex Transportbänder“ Best.-Nr. 214 und „Siegling Prolink Modulbänder“ Best.-Nr. 800.

  • 224_DE

    Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 224 | Ausgabe 02/17 | PDF | DE | 1,4 MB

  • 214 Transtex DE

    Siegling Transtex Transportbänder
    Best.-Nr. 214 | Ausgabe 06/15 | PDF | DE | 564 KB

  • 800 Product Range DE

    Siegling Prolink Modulbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 800 | Ausgabe 03/19 | PDF | DE | 2,0 MB

2. Batch-off

2. Batch-off

Zuführbänder transportieren das heiße Kautschukfell aus dem Mischbereich in ein Tauchbecken. In der angeschlossenen Kühlstrecke wird das Fell auf Umgebungstemperatur gebracht. Eine angeschlossene Pendelanlage legt das Material auf bereitgestellten Paletten in vorgegebenen Batchlängen/ gewichten ab.

Reifenindustrie - Batch-off Prozess

Technische Anforderungen an die Bänder

Vor und nach der Kühlstrecke wird das Fell in großen Steigungswinkeln (z. T. vertikal) gefördert. Neben chemischer Beständigkeit sind gute Ablöseeigenschaften und besonders gute



Mitnahmeeigenschaften in diesem Prozessschritt unerlässlich. Der Tauchvorgang erfordert die langfristige Wasserfestigkeit des Bandes und eine hohe Durchlässigkeit.

Unsere Lösung

Die für industrielle Anwendungen entwickelte Prolink Modulband Serie 8 ist für die Förderfunktionen in diesem Bereich erste Wahl. Die robusten Module haben eine Teilung von nur einem Zoll und werden in verschiedenen Bauformen und Materialien gefertigt. Jedes Band kann dadurch genau an seine Förderaufgabe angepasst werden.



Bis 155 °C hitzebeständiges PA-HT erlaubt den Transport des noch heißen Fells. Verschiedene Oberflächenstrukturen verringern die Kontaktfläche zum Fell und bieten gute Ablöseeigenschaften. Bei gleichzeitig hervorragender Mitnahme wird das Gummifell mit abgerundeten Rippen schonend transportiert. Den Tauchvorgang machen Bänder mit hoher Durchlässigkeit besonders effizient.

Sonstige Informationen

Prolink Kunststoffmodulbänder der Serie 8 können schnell auf dem Förderer endlosgemacht werden. Der Austausch beschädigter Module sowie das Kürzen der Bänder ist einfach möglich.

Downloads

Detaillierte Informationen zu den geeigneten Produkten finden Sie in den Programmübersichten „Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder“ Best.-Nr. 224, „Siegling Transtex Transportbänder“ Best.-Nr. 214 und „Siegling Prolink Modulbänder“ Best.-Nr. 800.

  • 224_DE

    Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 224 | Ausgabe 02/17 | PDF | DE | 1,4 MB

  • 214 Transtex DE

    Siegling Transtex Transportbänder
    Best.-Nr. 214 | Ausgabe 06/15 | PDF | DE | 564 KB

  • 800 Product Range DE

    Siegling Prolink Modulbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 800 | Ausgabe 03/19 | PDF | DE | 2,0 MB

3. Extrusion und Kühlung

3. Extrusion und Kühlung

Unter diesem Prozessschritt vereinigen sich sehr verschiedene Teilprozesse. Das Gummifell wird zunächst extrudiert und durch Düsen in definierte Querschnitte gespritzt, aus denen später z. B. Laufstreifen und Seitenwände entstehen. Nach dem Durchlaufen eines Kühlbeckens werden die Streifen entweder fertig für den Reifenaufbau auf Länge geschnitten oder aufgerollt.

Reifenindustrie - Extrusion und Kühlung Prozess

Technische Anforderungen an die Bänder

Die unterschiedlichen Teilprozesse stellen spezifische Anforderungen an die eingesetzten Bänder. Zuführbänder zum Extruder müssen teilweise für Metalldetektoren geeignet sein. Hinter dem Extruder muss das Bandmaterial bis zum Kühlbecken temperaturfest sein und gute Ablöseeigenschaften besitzen, dann tauglich für den Unterwassereinsatz und schließlich besonders schnittfest sein.

Tire transport - Reifenindustrie
Tire transport - Reifenindustrie

Unsere Lösung

Forbo Movement Systems liefert für die einzelnen Teilprozesse sowohl gewebebasierte Typen (Siegling Transtex, Siegling Transilon) als auch Kunststoffmodulbänder (Siegling Prolink). Jede Extrusions- und Kühlanlage kann aus diesem Portfolio optimal bestückt werden.

Für den Einsatz in Metalldetektoren stehen zwei robuste Siegling Transilon Typen zur Auswahl. Innerhalb des Kühlbeckens und beim anschließenden Ausblasen des Wassers unterstützen besonders durchlässige Bänder der Siegling Prolink Serien 8 und 10 den Kühlprozess optimal. Für alle weiteren Funktionen bietet Forbo Movements Systems eine große Anzahl strukturierter Bänder mit guten Ablöseeigenschaften sowie besonders schnittfeste Bänder, die anlagen- und prozessspezifisch ausgewählt werden.

Sonstige Informationen

Prolink Kunststoffmodulbänder der Serie 8 und 10 können schnell auf dem Förderer endlos gemacht werden. Der Austausch beschädigter Module sowie das Kürzen der Bänder sind einfach möglich. Die gewebebasierten Typen (Siegling Transtex, Siegling Transilon) lassen sich mit mechanischem Drahthaken- oder Klemmverbinder einfach verbinden.

Downloads

Detaillierte Informationen zu den geeigneten Produkten finden Sie in den Programmübersichten „Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder“ Best.-Nr. 224, „Siegling Transtex Transportbänder“ Best.-Nr. 214 und „Siegling Prolink Modulbänder“ Best.-Nr. 800.

  • 224_DE

    Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 224 | Ausgabe 02/17 | PDF | DE | 1,4 MB

  • 214 Transtex DE

    Siegling Transtex Transportbänder
    Best.-Nr. 214 | Ausgabe 06/15 | PDF | DE | 564 KB

  • 800 Product Range DE

    Siegling Prolink Modulbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 800 | Ausgabe 03/19 | PDF | DE | 2,0 MB

4. Kalandrieren

4. Kalandrieren

Im Kalandrierprozess entstehen sowohl die Innenschicht als auch die Karkasseneinlagen des späteren Reifens. Dabei wird das Material (die Innenschicht bzw. die Karkasseneinlagen mit dem zwischen zwei Gummischichten eingelegten Gewebe/Stahlcord) aufgeheizt und auf die erforderliche Dicke gewalzt. Nach dem Durchlaufen eines Kühlwerks werden die Streifen entweder fertig für den Reifenaufbau zugeschnitten und abgestapelt oder aufgerollt.

Reifenindustrie - Kalandieren Prozess
Calandered rubber - reifenindustrie

Technische Anforderungen an die Bänder

Grundsätzlich sind bei dieser Bearbeitung gute Ablöseeigenschaften und hohe Temperaturbeständigkeit erforderlich. Das Beschneiden verlangt entsprechend widerstandfähiges Bandmaterial.

Unsere Lösung

Der gesamte Prozess kann mit Siegling Transilon Transport- und Prozessbändern optimal ausgerüstet werden.

Zweilagige Bänder mit Polyesterzugträger und urethanimprägnierter Oberfläche sowie NOVO-Bänder aus Polyesterfilz tragen maßgeblich zum sicheren Prozess bei. Die Tragseitenoberfläche ermöglicht eine exakte Positionierung und damit einen genauen Zuschnitt.

Downloads

Detaillierte Informationen zu den geeigneten Produkten finden Sie in den Programmübersichten „Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder“ Best.-Nr. 224, „Siegling Transtex Transportbänder“ Best.-Nr. 214 und „Siegling Prolink Modulbänder“ Best.-Nr. 800.

  • 224_DE

    Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 224 | Ausgabe 02/17 | PDF | DE | 1,4 MB

  • 214 Transtex DE

    Siegling Transtex Transportbänder
    Best.-Nr. 214 | Ausgabe 06/15 | PDF | DE | 564 KB

  • 800 Product Range DE

    Siegling Prolink Modulbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 800 | Ausgabe 03/19 | PDF | DE | 2,0 MB

5. Cordschneideanlage

5. Cordschneideanlage

Für die Reifenkarkasse und den Stahlgürtel werden Textilfäden bzw. Stahldrähte bei der Kalandrierung mit einer Kautschukschicht ummantelt. Die sichere Verbindung dieser Materialien miteinander ist Voraussetzung für sicheren Fahrbetrieb und hohe Laufleistung des Reifens. Die Bauteile werden entweder fertig für den Reifenaufbau zugeschnitten und abgestapelt oder aufgerollt.

Reifenindustrie - Cordschneideanlage Prozess
Rubber felt cutting - Reifenindustrie

Technische Anforderungen an die Bänder

Bei diesem Prozessschritt sind gute Ablöseeigenschaften und eine hohe Schnittfestigkeit erforderlich. Darüber hinaus erfordert der akkurate Zuschnitt der Bauteile von den Bändern eine hohe Dimensionsstabilität und eine gute Mitnahme, um eine hohe Positioniergenauigkeit zu erreichen.

Unsere Lösung

Der gesamte Prozess kann anlagen- und prozessspezifisch mit Siegling Transilon Transport- und Prozessbändern und Siegling Prolink Modulbändern optimal ausgerüstet werden.

Zweilagige oder dreilagige Siegling Transilon Bänder mit starkem Zugträgergewebe aus Polyester bieten die erforderliche Dimensionsstabilität. Ihre glatte Oberfläche (alternativ aus verschiedenen Materialien und in verschiedenen Dicken) bietet eine sichere Mitnahme und ist gleichzeitig besonders schnittfest. Durch den formschlüssigen Antrieb von Siegling Prolink Kunststoffmodulbändern wird für diverse Prozesse die genaue Positionierung der Reifenkomponenten erreicht.

Rubber felt cutting - Reifenindustrie
Rubber felt cutting - Reifenindustrie
Rubber felt cutting - Reifenindustrie

Sonstige Informationen

Enge Fabrikationstoleranzen in Bezug auf Bandbreite und Verbindungsdicke sowie Verbindungsqualität sind für gewisse Anwendungen zur Vorbereitung der Komponenten unerlässlich.

Downloads

Detaillierte Informationen zu den geeigneten Produkten finden Sie in den Programmübersichten „Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder“ Best.-Nr. 224, „Siegling Transtex Transportbänder“ Best.-Nr. 214 und „Siegling Prolink Modulbänder“ Best.-Nr. 800.

  • 224_DE

    Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 224 | Ausgabe 02/17 | PDF | DE | 1,4 MB

  • 214 Transtex DE

    Siegling Transtex Transportbänder
    Best.-Nr. 214 | Ausgabe 06/15 | PDF | DE | 564 KB

  • 800 Product Range DE

    Siegling Prolink Modulbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 800 | Ausgabe 03/19 | PDF | DE | 2,0 MB

6. Reifenaufbau

6. Reifenaufbau

Beim Reifenaufbau kommen die einzelnen vorgefertigten Komponenten zum Einsatz. Sie werden entweder von Hand oder aber automatisch auf einer Trommel zusammengelegt. Der sogenannte „grüne“ Reifen ist danach fertig für die Vulkanisation, die ihn zu einem elastischen und haltbaren Endprodukt verbindet.

Reifenindustrie - Reifenaufbau Prozess
Tire building - Reifenindustrie

Technische Anforderungen an die Bänder

Neben guten Ablöseeigenschaften erfordert insbesondere das automatische Auflegen der einzelnen Reifenbauteile beste Dimensionsstabilität und hervorragende Mitnahmeeigenschaften. Nur dadurch wird die notwendige Präzision bei der Positionierung erreicht. Beengte Platzverhältnisse erlauben häufig nur kleine Umlenkdurchmesser.

Unsere Lösung

Die Zuführung der Bauteile kann entsprechend den Präzisionsanforderungen und den baulichen Gegebenheiten entweder mit Siegling Transilon Transport- und Prozessbändern, Siegling Prolink Modulbändern oder Siegling Proposition Zahnriemen realisiert werden. Für den Transport des fertig aufgebauten „grünen“ Reifens ist die für industrielle Anwendungen entwickelte Prolink Modulbandserie 8 perfekt einsetzbar.



Mehrlagige Siegling Transilon Bänder mit Polyesterzugträger bieten die erforderliche Dimensionsstabilität und gleichzeitig Oberflächen mit zuverlässigen Mitnahmeeigenschaften. Alternativ dazu können Siegling Prolink Bänder mit rutschfester Oberfläche eingesetzt werden. Die Serie 4.1 ermöglicht mit ihrer kleinen Teilung geringe Umlenkdurchmesser. Bei besonderen Anforderungen an die Positionierung stehen Siegling Proposition Zahnriemen zur Verfügung (PAR/PAZ).

Sonstige Informationen

Für den Reifenbau sind enge Fabrikationstoleranzen in Bezug auf Bandbreite, Verbindungsdicke und Verbindungsqualität der Bänder erforderlich.

Downloads

Detaillierte Informationen zu den geeigneten Produkten finden Sie in den Programmübersichten „Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder“ Best.-Nr. 224, „Siegling Transtex Transportbänder“ Best.-Nr. 214, „Siegling Prolink Modulbänder“ Best.-Nr. 800 sowie „Siegling Proposition Zahnriemen“ Best.-Nr. 245.

  • 224_DE

    Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 224 | Ausgabe 02/17 | PDF | DE | 1,4 MB

  • 214 Transtex DE

    Siegling Transtex Transportbänder
    Best.-Nr. 214 | Ausgabe 06/15 | PDF | DE | 564 KB

  • 800 Product Range DE

    Siegling Prolink Modulbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 800 | Ausgabe 03/19 | PDF | DE | 2,0 MB

  • 245 Proposition DE

    Siegling Proposition Zahnriemen
    Best.-Nr. 245 | Ausgabe 01/17 | PDF | DE | 1,9 MB

7. Vulkanisierung

7. Vulkanisierung

Die Vulkanisierung (das „Backen“) des grünen Reifens erfolgt unter Hitzeeinwirkung und Druck in einer Negativform. Dabei verbinden sich die zusammengefügten Bauteile des Reifens zu einer elastischen und belastungsfähigen Gesamtheit. Auch das Reifenprofil entsteht bei diesem Bearbeitungsschritt.




Technische Anforderungen an die Bänder

Für die Zu- und Abführung der Reifen werden besonders robuste Bänder benötigt. Da die Abführbänder gleichzeitig als Kühlstrecke fungieren, ist hier eine Temperaturbeständigkeit > 100 °C erforderlich.

Reifenindustrie - Vulkanisierung Prozess

Unsere Lösung

Anlagenabhängig bieten sich aus dem Programm von Forbo Movement Systems sowohl gewebebasierte Typen (Siegling Transtex, Siegling Transilon) als auch Kunststoffmodulbänder (Siegling Prolink) in diesen Funktionen an. Kunststoffmodulbänder mit Roller Top Oberfläche ermöglichen durch ihre Röllchen einen reibungsarmen Queraufschub der heißen vulkanisierten Reifen auf das Sammelband.



Gewebebasierte Bandtypen mit robusten Gewebekonstruktionen sichern eine hohe Standzeit und störungsfreien Betrieb. Sie sind entweder mit widerstandsfähigen Beschichtungen oder mit Imprägnierungen versehen.
Mit durchlässigen Bandtypen der Siegling Prolink Serie 8 kann der Abkühlprozess optimiert werden.

Sonstige Informationen

Prolink Kunststoffmodulbänder der Serie 8 können schnell auf dem Förderer endlos gemacht werden. Der Austausch beschädigter Module sowie das Kürzen der Bänder sind einfach möglich.

Downloads

Detaillierte Informationen zu den geeigneten Produkten finden Sie in den Programmübersichten „Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder“ Best.-Nr. 224, „Siegling Transtex Transportbänder“ Best.-Nr. 214 und „Siegling Prolink Modulbänder“ Best.-Nr. 800.

  • 224_DE

    Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 224 | Ausgabe 02/17 | PDF | DE | 1,4 MB

  • 214 Transtex DE

    Siegling Transtex Transportbänder
    Best.-Nr. 214 | Ausgabe 06/15 | PDF | DE | 564 KB

  • 800 Product Range DE

    Siegling Prolink Modulbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 800 | Ausgabe 03/19 | PDF | DE | 2,0 MB

8. Kontrolle und Lagerung

8. Kontrolle und Lagerung

Nach der Qualitätskontrolle der fertig vulkanisierten Reifen erfolgt die Einlagerung im Versandlager, von dem aus die Lieferpositionen zusammengestellt werden. Oft werden die Reifen zunächst einzeln befördert und dann palettiert in Hochregalen gelagert.

Reifenindustrie - Kontrolle Lagerung Prozess
Inclined tire transport 1 - Reifenindustrie

Technische Anforderungen an die Bänder

Beim Reifenhandling begegnen uns die typischen Funktionen logistischer Prozesse: Horizontal- und Schrägförderung, Stauförderung, seitliches Auf- und Abschieben. Bei allgemein robustem Bandaufbau und hoher Zugfestigkeit sind unterschiedliche Oberflächenbeschaffenheiten und Reibwerte notwendig. Eine hohe Zahl von Ein- und Auslagerungen täglich erfordert das reibungslose Zusammenspiel in der Gesamtanlage.

Unsere Lösung

Forbo Movement Systems liefert für die einzelnen Förderfunktionen spezialisierte Bänder. Sowohl gewebebasierte Typen (Siegling Transtex, Siegling Transilon) als auch Kunststoffmodulbänder (Siegling Prolink) kommen zum Einsatz. Die komplette Reifenlogistik kann aus diesem Portfolio optimal bestückt werden.

Robuste Siegling Transilon und Siegling Transtex Typen mit hoher Zugfestigkeit bewältigen die langen Förderstrecken mit Bravour.



Die jeweilige Oberflächenbeschaffenheit kann funktionsabhängig gewählt werden. Für den Staubetrieb und das seitliche Auf- und Abschieben sind mit Rollen bestückte Modulbänder der Siegling Prolink Serie 8 perfekt geeignet. Sowohl die Längs- als auch die Querbewegung der Reifen auf der Förderbahn sind mit dieser Lösung besonders einfach.

Inclined tire transport 2 - Reifenindustrie
Tire transport on PMB - Reifenindustrie

Sonstige Informationen

Prolink Kunststoffmodulbänder der Serie 8 können schnell auf dem Förderer endlosgemacht werden. Der Austausch beschädigter Module sowie das Kürzen der Bänder ist einfach möglich.

Downloads

Detaillierte Informationen zu den geeigneten Produkten finden Sie in den Programmübersichten „Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder“ Best.-Nr. 224, „Siegling Transtex Transportbänder“ Best.-Nr. 214 und „Siegling Prolink Modulbänder“ Best.-Nr. 800.

  • 224_DE

    Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 224 | Ausgabe 02/17 | PDF | DE | 1,4 MB

  • 214 Transtex DE

    Siegling Transtex Transportbänder
    Best.-Nr. 214 | Ausgabe 06/15 | PDF | DE | 564 KB

  • 800 Product Range DE

    Siegling Prolink Modulbänder Programmübersicht
    Best.-Nr. 800 | Ausgabe 03/19 | PDF | DE | 2,0 MB