Wählen Sie Ihr Land

Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2

Neue Transportbänder senken Energieverbrauch um bis zu 37 Prozent

Hannover, im Mai 2008. Die Forbo Siegling GmbH, Hannover, hat ein neues Transportband mit dem Namen Amp Miser™ auf den Markt gebracht, das den Energieverbrauch um bis zu 37 Prozent senkt.

Dieser Name ist Programm: Amp Miser™ ist eine Wortschöpfung aus den Begriffen "Ampere" und dem englischen Wort für Geizhals, "Miser". In der Tat ist dieses Transportband auf Basis eines Polyestergewebe-Zugträgers ein echter Geizhals, zumindest wenn es um den Energieverbrauch geht. Dafür sorgt eine spezielle Gleitschicht an der Unterseite der Transportbänder, die wie ein "trockenes Schmiermittel" wirkt. Durch die geringere Reibung wird der Energiebedarf deutlich reduziert. Somit können bei den Anlagen kleinere Antriebsmotoren eingesetzt werden.

Mehrere unabhängige Unternehmen untersuchten die Wirtschaftlichkeit der Amp Miser™-Transportbänder bei deren Testeinsatz auf diversen Flughäfen in den USA. Dabei wurden Energieeinsparungen von bis zu 37 Prozent im Vergleich zu herkömmlichen Transportbändern attestiert. Eine Einsparung, die ohne Zweifel auch in vielen anderen Bereichen erzielt werden kann, wie Forbo-Branchenmanager Bernd Langreder erläutert: "Die Transportbänder der Amp Miser™-Serie eignen sich für nahezu alle Anwendungsbereiche im Stückgut-Transport mit Ausnahme der Lebensmittelindustrie. Natürlich ist der Einsparungseffekt in solchen Anwendungen am größten, in denen viele Transportbänder im Einsatz sind, also neben Flughäfen insbesondere in Logistik- oder Verteilzentren. Hier spielen die Amp Miser™-Transportbänder ihre Vorteile voll aus."

Weitere Vorteile der Amp Miser™-Transportbänder sind die Senkung der Geräuschemission um durchschnittlich 3 Dezibel gegenüber herkömmlichen Transportbändern sowie die Widerstandsfähigkeit gegen leichtere chemische Einflüsse, wie sie typischerweise in der innerbetrieblichen Logistik, an Flughäfen und in Distributionszentren auftreten. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Senkung der CO2-Emissionen durch den geringeren Energiebedarf.

Forbo Siegling beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeitende an acht Produktionsstandorten und in 25 Landesgesellschaften. Forbo Siegling Kunststoffbänder werden in nahezu allen Industrien, aber auch in Handel und Dienstleistungsgewerbe eingesetzt. Schwerpunkte sind die Food- und Verpackungsbranche, Logistik und Flughäfen sowie die Druck-, Papier- und Rohstoffindustrie. Siegling wurde 1919 in Hannover, Deutschland, gegründet. Seit 1994 gehört das Unternehmen zur Schweizer Forbo International. Seit 2007 werden die Produkte unter der Dachmarke "Forbo Movement Systems" vermarktet.

Neue Transportbänder senken Energieverbrauch um bis zu 37 Prozent