Wählen Sie Ihr Land

Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2

Forbo Siegling auf der IFFA 2007: Transport- und Prozessbänder unterstützen HACCP-Konzept

Mai, 2007 – Auf der diesjährigen 'IFFA' in Frankfurt präsentiert die Forbo Siegling GmbH in Halle 9.1, Stand D55 ihr aktuelles Produktprogramm für die fleischverarbeitende Industrie. Die gewebebasierten, mehrlagigen Siegling Transilon Transport- und Prozessbänder bieten intelligente, branchenspezifische Lösungen für Hersteller von Fleischverarbeitungsmaschinen sowie die weiterverarbeitende und abpackende Industrie.

Das aktuell erweiterte Kunststoff-Modulbandprogramm, unter dem Markennamen Siegling Prolink, ergänzt das Angebot für die Lebensmittelindustrie. Insbesondere die Robustheit und die gute Reinigungsfähigkeit prädestinieren Siegling Prolink für die Fleischverarbeitung.

Im Mittelpunkt der Messebeteiligung stehen Produkte mit Eigenschaften, die dem Anwender verbesserte Hygiene und Funktionssicherheit im Produktionsprozess garantieren: Jüngstes Beispiel hierfür ist ein neuentwickelter Bandtyp, bei dem die Vorzüge eines homogenen Bandes mit der Dehnungsstabilität eines gewebebasierten Transportbandes verknüpft werden. Eine einzigartige, patentierte Gewebekonstruktion macht dies möglich.

Ein weiteres Highlight ist die Siegling Prolink Modulbandserie 6, die eigens für die hohen Hygieneanforderungen in der fleischverarbeitenden Industrie entwickelt wurde.

Den anhaltenden Trend zu blauen Bändern in der fleischverarbeitenden Industrie, die einen starken Kontrast zum Transportgut darstellen und somit Verunreinigungen deutlich erkennbar machen, unterstützt Forbo Siegling durch das komplettierte Programm blauer Transport- und Prozessbänder – auch in HACCP Ausführung.

Die Forbo Siegling HACCP-Bandtypen bieten dabei insbesondere einen präventiven Schutz vor Mikroorganismen, gute Ablöseeigenschaften sowie eine optimale Hydrolysebeständigkeit, die eine regelmäßige Reinigung mit Heißwasser ermöglicht. Weiterhin zeichnen sich die Bänder durch eine hohe Beständigkeit gegenüber UV-Licht, Feuchtigkeit und Chemikalien aus.

Über das Unternehmen
Auf der IFFA 2007 tritt das 1919 gegründetete Traditionsunternehmen Siegling erstmalig mit verändertem Erscheinungsbild auf. Unter der neuen Marke "Forbo Movement Systems" wird das Siegling-Produktangebot in eine neu gefasste Markenarchitektur der global tätigen Forbo Gruppe eingegliedert. Siegling gehört seit 1994 zur Forbo-Gruppe.

Im Forbo-Verbund repräsentieren künftig drei Geschäftsbereiche unter einem einheitlichen Markendach das Angebotsspektrum. Neben "Forbo Movement Systems" gehören "Forbo Flooring Systems" und "Forbo Bonding Systems", die für Bodenbeläge sowie chemische Verbindungen und Klebstoffe stehen, mit zum Dreigestirn.

Dabei bleibt das eigentliche Fundament des bisherigen Erfolgs unberührt: Geschäftstätigkeit und interne Organisation des 'Belting'-Spezialisten sind unverändert und garantieren die Kontinuität der Firmenphilosophie: Kundennähe und Anwendungsorientierung.

Forbo Siegling beschäftigt weltweit mehr als 1 900 Mitarbeitende in 8 Produktionsstandorten und 25 Landesgesellschaften. Forbo Siegling Kunststoffbänder werden in nahezu allen Industrien, aber auch in Handel und Dienstleistungsgewerbe eingesetzt. Schwerpunkte sind die Food- und Verpackungsbranche, Logistik und Flughäfen sowie Druck-, Papier- und Rohstoffindustrie.

Forbo Siegling auf der IFFA 2007: Transport- und Prozessbänder unterstützen HACCP-Konzept