Wählen Sie Ihr Land

Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2

Transportbänder mit Lasertechnologie dauerhaft beschriftenauerhaft beschriftenent marking to conveyor belts

Hannover, im Dezember 2008. Mit einer neuartigen, zum Patent angemeldeten, Laserbeschriftung kann der Belting Spezialist Forbo Movement Systems Transportbänder individuell und dauerhaft beschriften. Neben besserer Hygiene und Sicherheit dient das vor allem dem Marketing und schafft darüber hinaus neue Möglichkeiten in der Prozessautomation.

Die neue Lasertechnologie von Forbo bietet im Vergleich zu anderen Kennzeichnungsmethoden viele Vorteile: Das Schriftbild ist deutlich präziser als bei Folien oder Bedruckungen und darüber hinaus langlebiger. Außerdem ist das Verfahren selbst bei Kleinst-Auflagen wirtschaftlich. Hinzu kommt der hygienische Aspekt: Da aus der abriebfesten Laserbeschriftung – im Gegensatz zu einer Bedruckung – keinerlei Stoffe in das Fördergut gelangen können, sind die so behandelten Förderbänder auch für den Transport von Lebensmitteln geeignet , sofern es sich um FDA-konforme Bänder handelt.

Die Laserbeschriftung verfolgt im Wesentlichen vier Funktionen: Erstens können damit Informationen wie Bandabmessungen und Herstelldaten aufgebracht werden, um dem Anwender die Nachbestellung des Bandes oder die Erfüllung rechtlicher Vorschriften zu erleichtern. Zweitens bietet eine Laserbeschriftung sowohl dem Erstausrüster als auch dem Endkunden ein aufmerksamkeitsstarkes und unverwechselbares Branding: Das Kassenband mit dem Supermarkt-Logo ist nur ein Beispiel dafür. Eine dritte Funktion ist die Steigerung der Positioniergenauigkeit: Die Laser-Markierungen können in automatisierten Prozessen über optische Sensoren erfasst werden. Das Fördergut wird präzise positioniert bzw. in der Bearbeitung punktgenau angesteuert. Schließlich dient die Laserbeschriftung der Sicherheit: So machen kontraststarke Markierungen eine Bewegung des Bandes sichtbar und tragen so dazu bei, Unfälle zu vermeiden.

"Grundsätzlich können sämtliche Formen und Schrifttypen gelasert werden, lediglich die Farbgestaltung ist eingeschränkt." erklärt Dr. Andreas Pospischil, Product Manager der Forbo Siegling GmbH. Und weiter: "Bei der Laserbeschriftung handelt es sich um eine thermische Oberflächenveränderung und keine Bedruckung, so dass technisch und physikalisch bedingt – abhängig vom Beschichtungswerkstoff - nur bestimmte Farben möglich sind. Bei der Größe hat der Kunde bis zu einem Format von 240 x 240 mm die freie Wahl, wobei das Motiv beliebig oft wiederholt werden kann."

Der führende Hersteller von Fitnessgeräten, Technogym SpA aus Gambettola (ITA), setzt bereits auf die Lasertechnologie. Dabei beschriftet Forbo Siegling die Laufbänder so, dass der Laufrhythmus des Nutzers optisch unterstützt wird. Das Ergebnis: Ein perfektes Laufgefühl.

Forbo Siegling beschäftigt weltweit mehr als 2.000 Mitarbeitende an acht Produktionsstandorten und in 25 Landesgesellschaften. Forbo Siegling Kunststoffbänder werden in nahezu allen Industrien, aber auch in Handel und Dienstleistungsgewerbe eingesetzt. Schwerpunkte sind die Food- und Verpackungsbranche, Logistik und Flughäfen sowie die Druck-, Papier- und Rohstoffindustrie. Siegling wurde 1919 in Hannover, Deutschland, gegründet. Seit 1994 gehört das Unternehmen zur Schweizer Forbo International. Seit 2007 werden die Produkte unter der Dachmarke "Forbo Movement Systems" vermarktet.

Transportbänder mit Lasertechnologie dauerhaft beschriftenauerhaft beschriftenent marking to conveyor belts

Weitere Informationen

  • Presseartikel

  • Lasertechnologie