Wählen Sie Ihr Land

Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2

Kleine Module – große Leistung: Neues Modulband mit kleinem Umlenkradius

Hannover, 11. April 2011 – Ein neuer Modulbandtyp mit kleiner Teilung und zum Patent angemeldetem, innovativem Bandführungssystem leistet Großes beim Transport von kleinteiligem, leichtem bis mittelschwerem Fördergut. Hauptanwendungsgebiete sind die Food-Industrie sowie sonstige industrielle Anwendungen, bei denen kleine Umlenkradien gefordert sind.

Immer wenn kleinteiliges Fördergut (z.B. Kekse und Gebäck), instabiles Fördergut (z.B. Dosen oder Flaschen) oder empfindliches Fördergut (z.B. Salat oder Fisch) von einem Band auf das nächste übergeben wird, besteht die Gefahr der Beschädigung des Förderguts bzw. eines Förderstaus bis hin zum Bandstillstand. Die Neuentwicklung der Siegling Prolink Serie 4.1 aus dem Hause Forbo Siegling hat eine 14 mm ‚Teilung’ – das bedeutet im Klartext: ein Scharnier alle 14 mm (0,55“). – Damit kann es über kleine Umlenktrommeln bzw. Zahnräder geführt werden. Der minimale Umlenkradius beträgt nur 22 mm. Selbst Umlenkungen über sogenannte „stehende Messerkanten“ sind machbar. Entsprechend klein kann der Spalt zwischen zwei Bändern sein und entsprechend gering das erwähnte Risiko.

Innovatives Bandführungssystem: Halbmondförmige Ausprägungen verhindern seitliches Verrutschen (zum Patent angemeldet)

Prolink Series 4.1 News 2
Prolink Series 4.1 News 3

Kleine Teilung der Module ermöglicht enge Übergaben!

Prolink Series 4.1 News 2

Außergewöhnliche Reinigungseigenschaften. Durch plane Kanäle kann das Reinigungswasser ungehindert ablaufen

Ebenso unerwünscht wie ein breiter Übergabespalt – aber leider doch recht üblich – ist bei vielen Anwendungen das ‚Überspringen’ des Modulbandes (der Kette) über das Zahnrad. Die Prolink Serie 4.1 wartet hier mit einem zum Patent angemeldeten Bandführungssystem auf, das dieses Phänomen sicher verhindern hilft. Zum einen sorgen besonders breite und verschleißfeste Zähne der Zahnräder für einen tiefen, formschlüssigen Eingriff sowie eine optimale Lastverteilung. Zum anderen gibt es zwischen den Zähnen halbmondförmige Ausprägungen/ Stege, die den Geradeauslauf sicherstellen. Seitliches Verrutschen oder ‚Überspringen’ aufgrund abgebrochener oder verschlissener Zähne gehört damit der Vergangenheit an.

Einzigartig in seiner Klasse sind die außergewöhnlichen Reinigungseigenschaften des Bandes. Ein insbesondere für hygienesensible Anwendungen wichtiger Effekt des innovativen Moduldesigns ist der konsequente Verzicht auf Längsstege oder ‚Eingriff-Taschen’ auf der Bandunterseite. Zusammen mit den in einer Flucht angeordneten Scharnieren reduzieren sich kritische Sammelstellen für Bakterien und Schmutz auf ein Minimum. Die über die gesamte Bandbreite verlaufenden planen ‚Kanäle’ sorgen zudem dafür, dass das Reinigungswasser ungehindert ablaufen kann. Die sich in der Umlenkung weit öffnenden Scharniere sind ein weiterer Pluspunkt im Hinblick auf eine leichte und gründliche Reinigung, denn Schmutz und Rückstände können einfach weggespült werden.

Die Serie 4.1 gibt es in weiß in den üblichen Materialien Polyazetal (POM), Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP). Die blaue Farbvariante ist in POM und PP verfügbar. Für besonders raue und extreme Bedingungen wird zusätzlich der glasfaserverstärkte Werkstoff PA-HT angeboten, der nicht nur besonders verschleißfest- sondern obendrein für Einsatz-Temperaturen bis 180° C geeignet ist. Die Module sind sowohl als geschlossene ‚Flat-Top’ Variante als auch offen mit einer Durchlässigkeit von 21% (z.B. zum Trocknen oder Kühlen) erhältlich.

Alles in allem also eine ganze Menge erst auf den zweiten Blick erkennbarer, intelligenter Details in einem auf den ersten Blick doch so gewöhnlich erscheinenden Produkt. Auch kleine Module können Großes leisten!

Serie 4.1 offene Variante mit 21% Durchlässigkeit

Prolink Series 4.1 News 4

Weitere Informationen

  • Presseartikel