Land auswählen

Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2
Pulldown 2

KiTa und Stadtteiltreff Flugfeld

KiTa und Stadtteiltreff Flugfeld
  • KiTa Flugfeld 2
  • KiTa Flugfeld 4
  • KiTa Flugfeld 5
  • KiTa Flugfeld 1
  • KiTa Flugfeld 3

"Artoleum Graphic lässt sich gut mit Sichtbeton und kräftigen Farben kombinieren, dazu ist es ein nachhaltiges und robustes Material."
Boris Berger, Architekt

Zwischen den Städten Böblingen und Sindelfingen befindet sich ein ehemaliges Flugfeld, dessen dazugehöriger Flughafen zuletzt von der amerikanischen Armee genutzt wurde. Nach Abzug der Besatzung standen die Flächen zur Verfügung und die beiden Städte nutzten diese Chance, um gemeinsam ein neues Stadtquartier mit einer Mischnutzung aus Produktion, Dienstleistung, Forschung, Bildung und Wohnen zu entwickeln.

Die KiTa Flugfeld ist das neueste Gebäude des Quartiers. Sie markiert den Schnittpunkt der Wege vom alten zum neuen Stadtteil und der begrünten Promenade entlang des Sees. Auf den beiden angrenzenden unbebauten Nachbargrundstücken werden in Zukunft mehrgeschossige Gebäude stehen. (se)arch Architekten aus Stuttgart stapelten aus diesem Grund die im Wettbewerb geforderten sechs Gruppenräume und fassten die leicht überkragenden Elemente mit einer Textilhülle zu einem Quader zusammen. Dieser lagert an einer exponierten Ecke des Grundstücks auf einer Mauer. Die geschosshohe Umrandung verleiht dem Grundstück Maßstab und bietet den Kindern einen geborgenen Außenbereich zum Spielen. Das Gebäude bietet neben der KiTa noch einem Stadtteilzentrum mit Bürgerbüro Platz. Es wird von zwei Seiten betreten: das Stadtteilzentrum über das breite Fußgängerband und die Kindertagesstätte über den ummauerten Spielhof. Beide Eingänge sind überdacht und die Foyers können bei Bedarf zu einer großzügigen Erschließungsachse zusammengeschaltet werden. Im klinkerverkleideten Erdgeschoss befinden sich der Mehrzweckraum der KiTa, das Stadtteilzentrum mit Bürgerbüro, die kindgerechte Küche, die Garderobe und die Toiletten.

In den drei Obergeschossen teilen sich je eine Gruppe Ein- bis Dreijähriger und eine Gruppe Vier- bis Sechsjähriger eine Ebene. Orientierung bieten Flächen in wechselnden kräftigen Farben an den Sichtbetonwänden des Treppenhauses. Der vorhandene Aufzug soll nur in besonderen Situationen genutzt werden. Im Alltag nehmen Kinder und Erwachsene die Treppenstufen, um in die überwiegend gleich organisierten Obergeschosse zu gelangen. Betreten werden sie jeweils über einen großzügigen Raum, den beide Gruppen zum Toben und Spielen nutzen, die sogenannte Spielstraße. An deren zwei Stirnseiten schließen sich großzügige verglaste Loggien an. Diese erhellen den angegliederten gemeinsamen Ess- und Spielbereich. Fast das gesamte Gebäude wurde mit Sichtbetonwänden, einem hellen Linoleumboden, der auch Schmutz verzeiht, und schalldämpfenden Holzwolle-Deckenplatten versehen. Die Materialien bilden einen ruhigen Gegenpol zu den Garderobennischen, die - in der Stockwerksfarbe gestrichen - den einzigen kräftigen Farbton im Raum haben.

Über eine verglaste Tür betritt man die zwei Gruppenräume pro Altersstufe: Sie dienen einerseits Gruppenaktivitäten, andererseits als Rückzugsort und dem Mittagschlaf mit beweglichen Betten, die unter dem Holzpodest verschwinden können. Für die Ein- bis Dreijährigen gibt es zusätzlich einen Wickelraum und ein gesichertes Klettermöbel. Aus Panoramafenstern mit tiefen Sitzlaibungen können die Kinder den Blick über den See und die Grünflächen schweifen lassen. Zusätzlich lassen Fenster, von außen nicht sichtbar, viel Tageslicht herein und Ausblicke nach draußen zu. Die Textilhülle schränkt die Sicht kaum ein, spendet aber Schatten und verleiht dem Gebäude gerade auf den Loggien eine ganz besondere Atmosphäre.

Bauherr Zweckverband Flugfeld Böblingen/Sindelfingen, Böblingen
Fotograf zooey braun FOTOGRAFIE, Stuttgart (Objekt); Frank Uhlig, Balingen (Architekt)
Ausführung Fa. Winter, Waiblingen
Objekt KiTa Flugfeld, Böblingen
Architekt (se)arch Architekten - Stefanie und Stefan Eberding, Stuttgart
Ort Böblingen, Deutschland
Auftraggeber educcare Bildungskindertagesstätten, Köln

Verwendete Beläge

Dokument herunterladen

  • Document